• Fotos bei flickr
  • Besuche uns auf Facebook
  • Videos auf Vimeo

 

ALLTAG-RASSISMUS – JUGEND ≠ FREMDENFEINDLICH
Jugend gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung

„Wir wollen nicht in einer von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus geprägten Welt leben!“ lautet der klar formulierte Auftrag der Jugendlichen an die Erwachsenenwelt. Gefordert ist eine klare Position gegen Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung. Es braucht Entschlossenheit, um sich sog. Alltagsrassismus mit Argumentationen entgegenzustellen.

Wir präsentierten vom 15 – 31. Jänner 2014 die preisgekrönte Wanderausstellung „ALLTAG-RASSISMUS“ in der Kunstwerkstatt Tulln. 10 Schulklassen haben an Workshops zur Ausstellung teilgenommen. Dabei entstanden einige hochinteressante und Mut machende Gespräche zum Thema Fremdenfeindlichkeit und Zivilcourage.

Die Ausstellung entstand gemeinsam mit Jugendlichen im Rahmen der Mobilen Jugendarbeit.

Seit 2008 haben Jugendliche Spuren von Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit fotografiert um daraus die Ausstellung “ALLTAG-RASSISMUS – JUGEND ≠ FREMDENFEINDLICH“ zu gestalten. Im Laufe der Aufarbeitung haben einige Jugendliche immer wieder Anregungen und Impulse gesetzt, welche Inhalte mit in diese Ausstellung fließen müssen, um das Thema möglichst ganzheitlich zu erfassen (z.B. Zahlencodes und Symbole rechtsextremer Gruppierungen, Hetze verbreitende Musik, rechtliche Konsequenzen). Die Jugendlichen bringen hier zum Ausdruck, was die Erwachsenen schon lange nicht mehr wahrhaben wollen: Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist bereits alltäglich und hat in allen Gesellschaftsschichten fruchtbaren Boden gefunden und sich dort etabliert.

Hier ein paar exemplarische Statements der jugendlichen Teilnehmer_innen –entnommen aus Fragebögen und Gesprächsprotokollen der Diskussionsrunden während der Workshops:

„Alles, was gezeigt wurde ist verletzend, rassistisch und nicht wahr! Einfach schlimm, wie die Menschheit so tickt!!! Es stimmt z.B. nicht, dass Homosexuelle keine richtigen Menschen sind. Jeder sollte auf das hörn was sein Herz sagt!
Das die Menschheit mit Leuten nicht klar kommt die anders sind ist traurig!“

(Anna, 15 Jahre)

„Die „Wandmalereien“ und ganz besonders die erfundenen Sprüche die sich reimen! Es hat mich wirklich schockiert, weil ich nicht dachte, dass der Rassismus bereits so arg ist! Es ist einfach schlimm so was zu lesen weil es einem auch nahe geht.
(Tamara, 15 Jahre)

„Das die Leute, die das geschrieben haben extrem ausländerfeindlich sind und es sehr schlimm ist wie manche über die Ausländer denken. Es ist keine der Aussagen harmlos für die Betroffenen“ (Maria, 14 Jahre)

“Alle Menschen sind doch gleich! Was macht es für einen Unterschied ob man schwarz oder weiß, homosexuell oder hetero ist. Das ist doch egal! Es kommt auf den Charakter an!!! Das Homosexuelle noch immer nicht akzeptiert werden! Hallo?! Wir leben nicht im Mittelalter!!! (Nicole, 15 Jahre)

Aufgrund der großen Nachfrage von einigen Schulen wird Gemma! dieses Projekt im Herbst 2014 nochmals nach Tulln holen.

Alle Infos auf www.alltag-rassismus.at

Am 30.November 2013 begegneten sich 20 bunt gemischte Hobby-Teams aus dem Bezirk Tulln in der BSZ-Sporthalle um erstmalig den “Gemma-Indoor-Cup“ auszutragen. Dabei wurde wieder nach dem von Gemma! entwickelten und bewährten Fairplay-Regelsystem gespielt, bei dem zusätzlich zu den regulären Punkten pro Spiel bis zu drei Fair-Play-Punkte geholt werden konnten.
Nach insgesamt sieben Stunden spannendem Turnier, durchwegs ausgelassener Stimmung unter den zahlreichen Zuschauer_innen und Spielern und einigen fußballerischen Gustosückerln standen die Finalisten fest:
In der Altersklasse 12 – 15 Jahre setzten sich die Burschen vom „FC Haudanebn“ gegen „Jebaci“ durch.

Im nervenaufreibenden und hoch emotionalen Finale in der Altersklasse 16 – 21 Jahre triumphierte das Team “El-Turco Deportivo” über die Mannschaft “NikeFootball“.

Die Glanzparaden des Tages gelangen dem Keeper Andreas vom Team „NikeFootball“.

Gemma Tagtool!

Jugend macht sich sichtbar – und Tulln bunter!

Am 26. September gab es die erste große Tagtool-Aktion auf dem Tullner Hauptplatz.
iPads und Beamer boten den Jugendlichen dabei eine visuelle Plattform – weit sichtbar für die Öffentlichkeit.

Im Vorfeld gab es für die Jugendlichen an drei Abenden kostenlose Einführungsworkshops in der Kunstwerkstatt Tulln, um mit dem Tagtool (eine Tullner Erfindung, die mittlerweile international für Aufsehen sorgt!) vertraut zu werden.

Kurz nach 19 Uhr war es dann soweit: Die Beleuchtung am Hautplatz wurde weitgehend abgedreht und die Projektion auf eine der schönsten Hausfassaden beim Hauptplatz konnte beginnen. Gemeinsam mit erfahrenen Künstlern sendeten die Jugendlichen aus dem Bezirk ihre farbenfrohen Botschaften kreativ verpackt an die Erwachsenenwelt. Das Spektakel lockte ca. 150 Jugendliche und einige interessierte Erwachsene an und versprühte trotz der eher kühlen Temperaturen ausgelassenes mediterranes Flair mit Liegestühlen und chilliger Musik. Besonderen Dank an “Come on” – dem Förderprogramm für Jugendkulturelles in Niederösterreich für die finanzielle Unterstützung.
Da diese Veranstaltung ein voller Erfolg war, wird es auch 2014 wieder ähnliche Aktionen von Gemma! geben.

Nicht zur Wahl gehen hilft immer den Falschen!

  • Du bist am 29. September mindestens 16 Jahre alt
  • Du bist österreichische Staatsbürgerin bzw. österreichischer Staatsbürger

DANN DARFST DU MITBESTIMMEN, WER IN UNSEREN NATIONALRAT KOMMT!

 

Du hast zu vielen Themen Deine eigene Meinung – weisst aber nicht, welche Partei Deine Interessen am Besten vertreten könnte?

CHECK DAS AUS:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier alle Infos, wie Du Deinen Stimmzettel ausfüllen musst, damit Deine Stimme gültig ist:

Ihr wollt z.B. ein Video drehen, habt aber nicht die Ausrüstung dafür?
Wir leihen Dir einen Touch-Tablet-Computer, Mikrophone, Stative usw.
und das geht so:

Von Mai bis Ende September sind wir jeden Donnerstag (außer an Feriertagen oder wenn das Wetter zu grauslig ist) von 18 – 20 Uhr auf dem Hauptplatz in Tulln mit unserem “Freiluft-Jugendzimmer”.
Wuzzler, Liegestühle, Musik…

 

 

Bei schweißtreibendem Kaiserwetter begegneten sich am 8. Juni acht bunt gemischte Hobby-Teams aus dem Bezirk Tulln im Josef-Keiblinger-Stadion um wieder den Wanderpokal “Gemma-Cup“ auszutragen. Dabei wurde auch wieder nach dem von Gemma! entwickelten und bewährten Fairplay-Regelsystem gespielt, bei dem zusätzlich zu den regulären Punkten pro Spiel bis zu drei Fair-Play-Punkte geholt werden konnten.

Den dritten Platz ergatterte die Tullner Mannschaft “FC Standart”, nachdem sie in der Gruppenphase unser „Gemma-Allstar-Team“ ausschalteten und schließlich im Elfmeterschießen das Team „Grenzenlos“ aus St. Andrä-Wördern auf Platz vier verwiesen. Im äußerst spannenden Finale setzte sich das Team “Autohendler” aus Tulln gegen “SV Neuaigen” durch.

Die Glanzparade des Tages gelang dem Keeper Egzon, der auch die meisten Elfer im Turnier abwehren konnte. Im Gaberl-Wettbewerb, wobei es darum geht einen Fußball mit Füßen, Schenkeln oder Kopf in der Luft zu halten, ohne dass das Spielgerät den Boden berührt, überzeugte der zwölfjährige Burak  aus Absdorf, der dabei auf erstaunliche 196 Ballkontakte kam.

HIER ein Videoclip vom Gemma-Cup 2013!

Am Karsamstag, 30. März fand in der unteren Turnhalle der Hauptschule I in Tulln ein Hallen-Fußball-Turnier für Jugendliche Hobby-Teams statt.

Wie sich heraus stellte, war der Termin in der Ferienzeit so kurz vor Ostern wohl eher ungünstig gewählt, da sich nur drei Teams einfanden. Somit konnte sich kein wirklich spannendes Turnier ausgehen. Um nicht unverrichteter Dinge wieder nach Hause zu gehen, beschlossen die Jugendlichen, sich auf zwei Mannschaften aufzuteilen und dafür ein langes Match auszutragen. Dabei wurde nach dem von Gemma! entwickelten und bewährten Fairplay-Regelsystem gespielt. Handshake vor und nach jeder Halbzeit war selbstverständlich Ehrensache, die Stimmung sehr ausgelassen und die Begegnung mit so einigen fußballerischen Gustosückerln insgesamt äußerst spannend. HIER ein kleiner Mitschnitt des Spiels!
Der Gemma!-Indoor-Cup soll auf alle Fälle noch dieses Jahr ausgetragen werden – allerdings erst in der nächsten Hallensaison ab November.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Februar 2012 haben wir unser umfangreiches Medien-Projekt “GEMMA MACHT BAND” mit Jugendlichen aus Tulln und Umgebung mit einer Art “Casting” gestartet.
Nachdem gemeinsam ein Hip-Hop-Song zum Thema Liebe & Beziehung geschrieben, aufgenommen und produziert wurde, stand als nächstes die visuelle Umsetzung für ein dazugehöriges Video an.
Die Entwicklung des Projekts, das Finden von Kompromissen und gemeinsamen Lösungen – von den ersten Ideen, über Drehbuch, Auswahl der Lokations, dem Dreh, Auswahl der Szenen bis zum Endschnitt- lag stets bei den Jugendlichen.
Tausend Dank an alle, die mitgemacht haben!

Die Weltprämiere inkl. Upload auf unseren You-Tube-Channel fand in unserer Anlaufstelle (Kirchengasse 32 / 5) statt.

Gemma Streetwork Tulln powered by:

Wir danken für die Unterstützung: